Gemeinderatsnachrichten  -  20.04.2017

Gemeindeverwaltung an zwei Freitagen geschlossen. Die Gemeindeverwaltung bleibt an den beiden Freitagen, 21. und 28. April 2017, den ganzen Tag geschlossen. Der Pikettdienstbei einem Todesfall ist unter der Nummer 056 666 15 56 sichergestellt.Besten Dank für Ihr Verständnis.
 
Buchsbaumzünsler – bitte kontrollieren. Der Buchsbaumzünsler ist ein aus Ostasien stammender Kleinschmetterling, der in der Schweiz erstmals 2007 registriert wurde. Seither hat er sich im Mittelland weitgehend etabliert und ist zu einem massiven Schädling geworden. Er kann durch Frass im Raupenstadium Buchsbäume zum Absterben bringen. In wenigen Wochen dürfte der Buchsbaumzünsler in unserer Region auch in diesem Jahr wieder für Schäden sorgen. Wenn er zuschlägt, muss schnell reagiert werden. Ein Zünslerbefall bedeute nicht unbedingt das Todesurteil für den Buchsbaum. Wenn man die Pflanze gut beobachtet und sofort eingreift, wenn sich die ersten Raupen zeigen, kann man sie retten. Zur Früherkennung gibt es spezielle Zünslerfallen (Klebefallen), die seit einiger Zeit im Handel erhältlich sind. Entdeckt man den Zünsler, kann man ihn mit Spritzmitteln bekämpfen. Man muss die Pflanze deshalb stets gut im Auge behalten. Abgestorbene Pflanzen oder Pflanzenteile sowie die abgesammelten Raupen und besiedelten Blätter sollten in gut verschlossenen Säcken der Kehrichtverbrennung zugeführt werden. So wird eine weitere Verbreitung des Zünslers vermindert. Bei einer Kompostierung im Garten kann die weitere Ausbreitung nicht ausreichend eingedämmt werden. Weitere Informationen oder Hilfe erhalten Sie bei Karl Strebel, unserem Buchsbaumzünsler- und Ambrosia-Experten, Telefon 056 666 15 65.

[zurck]